Die TSA03 des TuS stellt sich vor

Pressenachrichten    Training    Bildersammlung


Im August 2003 kamen 5 Paare die sich regelmäßig zum Stammtisch trafen die Idee eine sportliche, körperliche und geistige Bewegung ins Leben zu rufen. Eine Sportart die diesen Fähigkeiten entspricht ist ohnegleichen das Tanzen, zudem man diese Art von Sport gemeinsam als Paar ausüben kann. Gesagt getan, somit trafen sich die Paare am ersten Mittwoch im September 2003 zum Schnupperabend und kurze Zeit später wurde die TSA03 geboren.

Cha-Cha-Cha, Walzer oder Rumba, ganz egal welcher Tanz es sein soll, die Bewegung zu Musik macht Spaß und ist gleichzeitig gesund. Tanzen lockert den Körper und löst Verspannungen. Zudem ist es eine Sportart für Jung und Alt, denn es belastet die  Knochen nicht, trainiert aber das Gehirn und die Feinmotorik. Schon nach wenigen Tanzstunden verbessert sich das Körpergefühl und wir fühlen uns fitter und agiler.
Die Seele tanzt mit. Tanzen macht den Kopf frei und baut Stress ab, denn während man die Hüfte schwingt, konzentriert man sich auf die Tanzschritte und die Bewegungen des Körpers. Dabei vergisst man so manches Problem des Alltags. Auch beeinflusst die Musik unsere Stimmungslage und unsere Psyche. Wer regelmäßig das Tanzbein schwingt, kann zudem von den sozialen Kontakten profitieren. Also hinauf auf das Tanzparkett.