Jubiläumsfestschrift von 1995   Gründungsprotokoll  Historie Halle   Urkunden & Bilder

Turn und Sportverein Bobenheim am Berg 1920 e. V.


2018
Die Sanierungsarbeiten der nördlichen Anbauten wurden erfolgreich ausgeführt und beendet. Für den benachbarten Kindergarten wurde ein Lagerraum zur Verfügung gestellt. Die langersehnte Umkleide mit angrenzender Dusche und Toilette ist nun endlich umgesetzt. Der Wirtschaftsraum wurde mit neuen Lagerschränken ausgestattet und mit vorhandenem Equipment ausgestattet. Für die Umsetzung unserer Feste ist dies ein großer räumlicher Erfolg. Nun steht von den nördlichen Anbauten die derzeit genutzte Küche, ehemals als Gastraum geplant, noch für die Sanierung offen. Die Umsetzung hierzu erfolgt im Jahr 2019, danach ist der komplette Anbau-Nord saniert. Unser Küchenteam erfreut sich über die Anschaffung eines Kombidämpfer. Weiter wurde der Ausschank in der Turnhalle erneuert, die Küchenzeile haben wir gespendet bekommen.

I
m sportlichen Bereich hat sich die Änderung einer Mischung aus weiblichen und männlichen Spielern erfolgreich gestaltet. Die Mannschaft der TT-Abteilung belegt derzeit den ersten Platz in der Meisterschaftsrunde 2018/2019. Die Jugendmannschaft nimmt weiter mit viel Ehrgeiz an den Spielen der Jugendkreisliga Nord teil. Für 2019 werden neue Trainer für die Damengymnastik, Pilates und Zumba gesucht. Die Hobbyfußballmannschaft nimmt am regelmäßigem Turnierspielen und Trainingseinheiten teil. Der Tanzbetrieb wurde gänzlich eingestellt, die Gruppe trifft sich aber regelmäßig zur Geselligkeit.
Die Vorbereitungen zur hundert Jahrfeier im Juli 2020 haben begonnen. Ein Arbeitskreis wurde hierzu gebildet.

2017
Das Jahr der vielen baulichen Aktivitäten und neuen Herausforderungen im sportlichem Bereich.

Nach 25 Jahren der leerstehenden nördlichen Rohbauten im Bereich des Bolzplatzes, haben die Bau und Sanierungsarbeiten begonnen. Im Oktober 2017 ging es los mit der Herstellung eines Lagerraumes für den benachbarten Kindergarten und die langersehnte Umkleide mit angrenzender Dusche und Toilette. Ebenso wird der angrenzende Wirtschaftsraum mit in die Umbauten einbezogen. Einen neuen Stand zum Belzenickelmarkt wurde vom Vorsitzenden Lorenz Röhm geplant und mit vielen Helfern erbaut.

Eine neue Beschallungsanlage wurde aufgrund der vielen kulturellen Angebote gekauft. Der Bürgerverein Bobenheim am Berg hat sich hier mit 2/3 der Kosten beteiligt. Der Auftritt des Comedians "Maddin" war eine Strapaze für die Lachmuskeln. Elke Wunderle mit ihrer Band Wunderfinger und einer Zumba- Fitness Party mit unserer Trainerin Andrea Lienemann rundeten das Jahr ab.

Im sportlichen Bereich konnten wir eine Tischtennis- Jugendmannschaft beim pfälzischen Tischtennisverband melden. Dies ist ein gelungenes Comeback nach mehr als 15 Jahren wieder eine Jugendmannschaft beim TuS zu besitzen. Dies ist ein Verdienst von Anette Kern. Im erwachsenen Bereich gab es auch Veränderungen. So ist es ab der Saison 2017/2018 möglich, Männer und Frauen gemeinsam zu den Wettkämpfen in einer Mannschaft anzutreten. Anette Kern und Pia Nikolaus sind eine starke Verstärkung für die bestehende Herrenmannschaft.

2016
Das angestrebte Ziel zur Verschönerung der Außenanlage um den Notausgang und dem alten Toilettenanbau hat von allen ehrenamtlichen Helfern ein hohes Maß an freiwilligen Arbeitsstunden abverlangt. Dank Unterstützung der Fa. Seißler  und Glowa Dariusz wurden die Arbeiten im September 2016 abgeschlossen. Einen großen Dank an alle Mitglieder und Freunde des TuS, die dies ermöglicht haben.

Im sportlichen Bereich hat sich in der Abteilung Tischtennis Dank der Initiative von Anette Kern eine Anzahl von 13 jugendlichen sportbegeisterten gefunden. Im November nahmen 5 jugendliche an einem Ortsentscheid in Hettenleidelheim mit Erfolg teil.

Im Bereich Kulturelles war der Besuch von Ramon Chormann ein großartiger Erfolg. Mit viel Humor und Witz eroberte Ramon Chorman die Herzen der Besucher, belohnt wurde er mit viel Applaus. Die Bachstelzen besuchten uns, nach der Premiere und Eröffnung unserer Bühne im Jahr 2014, zum zweiten mal.

Eine weitere Investition steht für die nächsten beiden Jahren an. Ziel ist, eine Räumlichkeit für den Kindergarten zu erstellen und die langersehnte Herstellung einer Umkleide mit angrenzenden Duschen. Die Verbandsgemeinde benötigt zusätzliche Lagermöglichkeiten für den benachbarten Kindergarten.

2015
Das Jahr 2015 hat allen ehrenamtlichen Helfern viel abverlangt. Die Sanierung der Hallenbeleuchtung, die Verkleidung und teilweise Erneuerung der Glasbausteine, sowie ein neuer heller freundlicher Deckenanstrich verleihen der Halle einen rundum verbesserte und freundlichere Atmosphäre. Die Heiz- und Stromkosten haben sich Dank der intensiven Sanierungsarbeiten verkleinert. Die Bühnenbeleuchtung die vom Bürgerverein Bobenheim am Berg gespendet wurde, ist auch weitgehend fertig gestellt.

Der Verein hat in 2015 neue sportliche Angebote bekommen, neue Übungsleiter haben Ihren Anteil daran.

Das Kabarett "Turne bis zur Urne" mit Jutta Lindner, sowie die Travestie Show "Madame Jaqueline" mit Thorsten Spreng waren ein kultureller Beitrag zum Dorfleben. Großen Anklang fand auch der stattfindende Feuerwehrball beim TuS Bobenheim am Berg. Dieser fand zu letzt vor ca. 25 Jahren in Bobenheim am Berg statt. Dies war eine gigantische Herausforderung für den TuS und seinen ehrenamtlichen Helfern.

Auch zur Verschönerung des Dorfes trägt der TuS nun seinen Anteil bei. Die Außenanlage im Bereich des Notausganges werden durch eine Initiative von Walburg Trump und Jürgen Falke über das Projekt "Connectet to Care" von der BASF gefördert und gesponsert. Die Erdarbeiten und Streicharbeiten werden unter der Mitwirkung von jungen Mitgliedern und Freunde des TuS ausgeführt. Eine Erneuerung der Glasbausteine im Anbau der alten Toilettenanlage und die Erneuerung dessen Dach wird vom TuS finanziert. Neue Ziele für 2016 sind gesteckt.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern und Freunde des TuS Bobenheim am Berg für die tatkräftige und geleistete Unterstützung in 2015. Dank dieser Leistungen steht der Verein wieder im Mittelpunkt des Dorflebens.

2014

Die Bühnensanierung wurde im März 2014 abgeschlossen. Die Planung und Montage waren eine großartige Leistung der Mitglieder. Die Planung wurde durch Lorenz Röhm ausgeführt. Eingeweiht wurde die Bühne am 29. März 2014 mit einem Theaterstück von den Bachstelzen vom TV Colgenstein. Das Stück war ausverkauft, die Halle erlebte 200 Besucher. Die Sanierung der Glasbausteine und die Erneuerung der Hallenbeleuchtung sind die nächsten Ziele des Vereins.

Einen besonderen Dank an unsere Sponsoren. Dank der großzügigen Spenden ist die Sanierung der Hallenbeleuchtung und der Glasbausteine, die für den Verein eine große Hürde bedeuten, um ein vielfaches leichter geworden.

Unsere Sponsoren:
Elektro Firma Hans BAßLER, FWG Bobenheim am Berg, Sparkasse RHEIN HAARDT und Raiffeisenbank FREINSHEIM e.G. FWG Bobenheim am Berg.

2013
Die Mitgliederversammlung wählt einen neuen Geschäftsführenden Vorstand. Zum neuen Vorsitzenden wird  Lorenz Röhm, gewählt. 2. Vorsitzende wird Claudia Weinzierl, Kassenwart bleibt Werner Stephan und Schriftführer wird Stefan Leist.
Im November beginnen die Sanierungsarbeiten zur energetischen neuen Gestaltung der Bühne.

2012
Rücktritt des 1. Vorsitzenden Dr. Gernot Franzmann. Lorenz Röhm übernimmt als 2. Vorsitzender bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung die Leitung des Vereins.

2003
Nach Auflösung der Fusion mit dem TSC- Rheingold Casino Worms/Grünstadt unterhält der TuS Bobenheim am Berg eine eigene Tanzsportabteilung- Breitensport.

1998
Dr. Gernot Franzmann übernimmt die Geschicke des TuS Bobenheim am Berg als 1. Vorsitzender.

1995
Feier des 75 jährigen Jubiläum im Rahmen eines Heimatabends in der Turnhalle am 4. November 1995.
In der Festschrift zum 75. Jubiläum hat sich ein Fehler in der Abschrift zum Gründungsjahr ergeben. Der Gründungsmonat ist nicht wie in der Abschrift erwähnt "24. Juni 1920" sondern der 24. Juli 1920..

1992
Die Erweiterung der Turnhalle durch Anbauten ( Eingang, Umkleide, sanitäre Anlagen, Wirtsraum ) wird begonnen.

1981
Einweihung der umgebauten Turnhalle am 21 März 1981. Gründung der Tischtennisabteilung mit Teilnahme einer Mädchen und Herrenmannschaft an der Spielrunde des Pfälzischen Tischtennisverband. Gründung des Tanzsportkreises Bobenheimer Kreis. Kinderturnen und Gymnastik für Damen werden im Laufe des Jahres angeboten.

1980
Der neu gewählte Vorstand beschließt die Durchführung der notwendigen Sanierungsarbeiten.

1970 bis 1980
Die Geschicke des Vereins werden bestimmt durch die Herren Fritz Trump und Heinz Lindner. Tischtennis und Leichtathletik werden angeboten. Ende der 70er Jahre wird der Sportbetrieb eingestellt, weil die Halle nicht mehr den Anforderungen entspricht. Eine Renovierung ist dringend erforderlich.

1970
Feierstunde zum 50 jährigen Jubiläum des Turn und Sportvereins unter Mitwirkung des Männergesangsverein und des Musikvereins. Ernst Früh wird zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt.

1959
Die Fußballabteilung wird mangels Interesse wieder aufgelöst. Im Protokollbuch finden sich nur noch spärliche Aufzeichnungen. Der Turnbetrieb wird aber in den Sparten Leichtathletik und Tischtennis weitergeführt.

1957
Deshalb beschließt eine außerordentliche Generalversammlung den Verein umzubenennen in Turn und Sportverein Bobenheim am Berg.

1956
Eine Fußballabteilung soll dem Verein angegliedert werden.

1951 bis 1956
Diese Jahre werden bestimmt durch eine sehr rege Vereinstätigkeit.

1950
Der Turnverein erhält wieder seinen alten Namen: Turnverein, Gut Heil Bobenheim am Berg.

1948
Der Verein hält seine erste Generalversammlung ab. Zum ersten Vorsitzenden wird Ernst Früh gewählt.

1947
Gründung eines Sportvereines unter den Namen "-Allgemeiner Sportverein Bobenheim am Berg-". 1. Vorsitzender wurde Georg Thomas Weber.

1946
Die französische Militärregierung wird um Erlaubnis zur Wiederergründung des Turnvereins gebeten.

1937bis 1945
Kriegsgeschehen und Nachkriegszeit bestimmen das Schicksal des Vereines. Nach Beendigung des Krieges wurde der Verein verboten und aufgelöst.

1936
Der Verein bekommt zum Ausbau der Turnhalle 1000,-- Reichsmark als Beihilfe des Staates.

1934 bis 1935
Die Jahre werden bestimmt mit Satzungsänderungen und mit dem sich Hineinfinden in die neue Ordnung. Die finanziellen Belastungen für die Turnhalle ist sehr hoch und vom Verein kaum zu tragen.

1933
Laut Protokollbuch fand" unter Vorsitz des 1. Vorsitzenden, Herrn Karl Früh, eine Generalversammlung zwecks Gleichschaltung des Vereins statt.

1932
Die Turnhalle ist inzwischen errichtet. Im Protokollbuch steht: Große, sehr große Arbeit ist geleistet worden. Der Verein wird Mitglied der Deutschen Turnerschaft.

1931
Durch den Abzug der Franzosen wurde in Ludwigswinkel eine Militärhalle frei, die vom Turnverein für 1.200,--Mark erworben wurde. Die Halle wurde von den damaligen Mitgliedern in Eigenarbeit abgeschlagen und auf dem heutigen Standort wieder aufgebaut.

1929
Inzwischen hat die Gemeinde das Gelände zum Anlegen eines Turnplatzes zur Verfügung gestellt. In Eigenarbeit soll der Platz angelegt werden. In der Generalversammlung wird beschlossen, eine vereinseigene Turnhalle zu erstellen. Michael Früh stellt das Gelände dafür unentgeltlich zur Verfügung.

1927
Aus Anlass des 80. Geburtstag des Reichspräsidenten werden auf der Kleinkarlbacher Straße die Hindenburgspiele durchgeführt. Jeder Teilnehmer erhält ein Diplom und ein Bild des Präsidenten.

1925
Die Gemeinde wird ersucht, dem Tunverein ein Stück Wald zur Errichtung eines Turnplatzes zu überlassen.

1924
Der Mitgliederbeitrag wird von 1,--Mark auf 20 Pfennige pro Monat gesenkt, für Zöglinge auf 10 Pfennige. Monatsbeiträge können auf 3 Monate gestundet werden.

1923
Die zunehmende Geldentwertung macht dem Verein große Sorgen. Es sollen keinerlei Veranstaltungen mehr stattfinden.

1921
Weitere Turngeräte wurden erworben. In der Generalversammlung wird beschlossen, an Fastnacht einen Unterhaltungsabend mit einer Verlosung durchzuführen.

1920
In der Wirtschaft Karl Schuhmacher wird der Turnverein " GUT HEIL " am 24. Juli 1920 gegründet. Vorsitzender wurde Karl Früh. Die ersten Geräte des Vereines stammen vom Turnverein Altleiningen und wurden damals für 2000,--Mark erworben.

Quellen: H. J. Joritz und TuS Bobenheim am Berg 1920 e. V.